Unsere Aktionen zu Deutsch

Direkter Link zu Antolin :

Antolin

Leseförderung:

Antolin ist ein web- basiertes Programm zur Leseförderung in Schulen. Die Kinder können hier zu gelesenen Büchern Fragen beantworten und dabei Punkte sammeln.

Bitte unterstützen Sie Ihr Kind zu Hause und motivieren Sie es, mit Antolin zu arbeiten !

Im Rahmen unserer Schulversammlung werden die fleißigen Antolin- Nutzer mit Urkunden gewürdigt.

Fleißige Antolin- Nutzer werden bei der Schulversammlung geehrt.

 

 

 

Autorenlesungen:

Alljährlich werden Autoren in die Schule eingeladen, die allen Klassen ihre Bücher  vorstellen und daraus vorlesen.

Aufmerksame ZuhörerInnen bei einer Autorenlesung.

 

 

 

 

 

 

 

Schulbücherei:

Unsere kleine beschauliche Schulbücherei wird von der SMV verwaltet und bietet für alle Altersstufen Lesestoff an. Die Bücher sind nach Klassenstufen sortiert.

Zweimal in der Woche können sich die Kinder dort in den Pausen aufhalten, in Büchern schmökern und Bücher ausleihen.

Leider ist bis auf Weiteres nur ein klassenweiser Besuch der Schulbücherei möglich.

In der Bücherei kann man in Ruhe lesen und schmökern.

 

 

 

Lesetüten:

Jedes Jahr lässt uns die Buchhandlung Libresso aus Großengstingen Lesetüten für die neuen Erstklässler zukommen, die mit einem Erstlesewerk gefüllt sind.

Erstklässler mit ihren Lesetüten und ihren Paten.

 

 

Vorlesenachmittag:

Im Frühjahr gestalten wir einen Mittag, an dem bekannte Persönlichkeiten aus und um Gomadingen unseren SchülerInnen selbst gewählte Bücher vorstellen und daraus vorlesen.

Gomadingens Bürgermeister Betz liest den Kindern vor.

Besonderheiten im Deutschunterricht:

 

  1. Die FRESCH-Methode, die Freiburger Rechtschreibschule, ist ursprünglich eine Methode zur Förderung von Kindern mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten. Neuere Forschungsergebnisse und die Erfolge in der Schulpraxis bestätigen die Bedeutung der Integration von Bewegung und Wahrnehmung. Der Schriftspracherwerb orientiert sich am Silbenlesen und -schreiben, indem Sprache, Rhythmus und Bewegung synchronisiert werden. Ursprünglich für Kinder mit LRS entwickelt, hat sich die Methode inzwischen auch im „normalen“ Schreibunterricht der Grundschule, auch der Sternbergschule, sowie im Förderunterricht aller Schularten bewährt. http://www.fresch-renk.de/
  2. In den Klassen 3 und 4 werden die „Schreibhandwerker zum Verfassen von eigenen Texten herangezogen. Hierbei handelt es sich um ein Konzept von Sonja Gerichhausen: Verschiedene Figuren, die als Handwerker bezeichnet werden, sollen den SchülerInnen bei der Überarbeitung ihrer Texte helfen und diese “reparieren”. Die Handwerker haben unterschiedliche Aufgaben, z.B. Herr Undaklau (macht auf immer gleiche Satzanfänge wie “Und dann” aufmerksam und gibt Hilfen für abwechselungsreiche Alternativen.) oder Herr Wörtlich (sorgt für einen lebhafteren Text durch den Einbau der wörtlichen Rede.).