Unsere Unterrichtszeiten:

 

Schulbeginn      7. 30 Uhr

2. Stunde         8. 15 Uhr

Pause              9 - 9.15 Uhr

3. Stunde         9. 15 Uhr

4. Stunde         10.00 Uhr

Pause              10.45 - 11 Uhr

5. Stunde         11 - 11.45 Uhr

6. Stunde          11.50 - 12.35 Uhr

Mittagschule am Dienstag  13.50-15.20 Uhr

   

Unsere Sternbergschule der Gemeinde Gomadingen liegt mitten im Biosphärengebiet Schwäbische Alb und wird von SchülerInnen aus Gomadingen, Steingebronn, Offenhausen, Wasserstetten, Dapfen, Marbach und Schelmenbühl besucht. Zur Zeit werden ca. 74 SchülerInnen in vier Klassen unterrichtet. 

 

Organisatorisches

 

Telefonisch können Sie in den Pausen von 9.00 – 9.15 Uhr und 10.45 – 11.00 Uhr viele Lehrerinnen erreichen und Termine vereinbaren.

 

Das Sekretariat ist von Frau Reiner Di. – Do. von 8 – 12 Uhr besetzt.

Frau Halder im Rektorat ist in der Regel außerhalb ihrer Unterrichtszeit erreichbar.

 

Bitte melden Sie Änderungen von familiären Verhältnissen, Adressänderungen oder Wechsel der Telefonnummer baldmöglichst Frau Reiner. 

 

Krankmeldungen:

Vormittags über das Sekretariat bzw. Rektorat

Telefon: 07385 / 1030 - Bitte sprechen Sie auf´s Band

Schriftlich mit unserem Vordruck oder auch formlos

Per email:  sternbergschule@t-online.de

 

Sprechzeiten:

Eine Kooperation zw. Elternhaus und Schule wirkt unterstützend auf den Lernerfolg und das Wohlbefinden unserer SchülerInnen. Es ist uns sehr wichtig, dass Sie bei Problemen, Veränderungen, die Ihr Kind betreffen und wichtigen Angelegenheiten die Schulleitung bzw. die Lehrerinnen zeitnah aufsuchen. Die Lehrkräfte geben im ersten Elternabend Informationen zu den Sprechzeiten und ihrer Erreichbarkeit. So können Sie in dieser Form Kontakt zur zuständigen Lehrkraft aufnehmen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Lehrerinnen vor dem Unterricht im Schulhaus auf dem Flur oder im Klassenzimmer keine Gespräche durchführen. Melden Sie diese bitte an. Organisatorische Themen können gerne nach dem Unterricht besprochen werden. Fragen zum Lernen, zu Ihrem Kind oder Sonstiges sollten in einem angemeldeten Gespräch geregelt werden.

 

Schulpflicht und Beurlaubung:

Für alle Kinder, die in unserem Land leben, gilt die Pflicht zum Besuch der Schule. Doch vor allem in der Reisezeit werden Schulleitungen und Lehrkräfte immer wieder um Beurlaubungen vor und nach den Ferienabschnitten gebeten. Wir möchten Ihnen mitteilen, dass nach der gültigen Rechtslage SchülerInnen nur in höchst seltenen Ausnahmefällen – wenn gewichtige Gründe vorliegen - beurlaubt werden können. Der Klassenlehrer oder die Klassenlehrerin kann Ihr Kind aus einem wichtigen Grund bis zu zwei Tage beurlauben. Die Anträge dazu müssen rechtzeitig und in schriftlicher Form vorgelegt werden. Eine Beurlaubung von mehr als zwei Tagen ist ausschließlich von der Schulleitung möglich. Auch dazu ist ein entsprechender Antrag notwendig. Gründe für Beurlaubungen können sein: Heilkuren, Erholungsaufenthalte, bestimmte religiöse Feiertage, Wettkämpfe etc. Bitte beachten Sie, dass Beurlaubungen unmittelbar vor den Ferien oder im Anschluss daran nicht zulässig sind.

 

Zu Fuß zur Schule:

Wieder einmal möchten wir Sie daran erinnern, wie wichtig es für Ihre Kinder ist, zu Fuß zur Schule zu kommen. Bewegung fördert das Denken und Lernen. Es wäre wünschenswert, wenn die Kinder an der frischen Luft selbstständig zur Schule gehen würden. Ihr Kind sollte, wenn es in die Schule kommt, seinen Schulweg bereits sicher kennen. Wählen Sie den sichersten, nicht den kürzesten Weg! Gehen Sie den Weg mehrmals gemeinsam mit Ihrem Kind ab. Erklären Sie die wichtigsten Verkehrs- und Sicherheitsregeln und weisen Sie auf besondere Gefahrenstellen hin. In der Schule haben Sie Einsicht in den Schulwegeplan, der Ihnen den empfohlenen Schulweg aufzeigt. Sollten Sie Ihr Kind in Ausnahmefällen mit dem PKW zur Schule bringen,  so lassen Sie Ihr Kind bitte an der Bushaltestelle aussteigen. Vermeiden Sie es bitte, auf den Fußweg vor der Schule zu fahren.

  

Elternrundbriefe und Hausaufgabenheft:

Oft werden von der Schulleitung Elternrundbriefe mit wichtigen Mitteilungen, Terminen und Informationen herausgegeben. Wir bitten Sie, diese Nachrichten zu berücksichtigen und besonders auch die angegebenen Termine zu beachten und einzuhalten. Sind bei den Elternbriefen Rückmeldungen erwünscht, sollten diese umgehend ausgefüllt und der Klassenlehrerin zurückgegeben werden.

Das Hausaufgabenheft dient nicht nur zum Aufschreiben der Hausaufgaben, sondern wird auch als Kommunikationsmittel für einfache Hinweise der Lehrerinnen genutzt. Bitte schauen Sie täglich ins Hausaufgabenheft. 

 

Hausaufgaben: 

Hausaufgaben dienen der Ergänzung oder der Vorbereitung der Unterrichtsarbeit. Die Kinder sollen die in der Schule erlernten Kenntnisse anwenden und dadurch den Unterrichtsstoff vertiefen und festigen. Achten Sie bitte darauf, dass Ihr Kind seine Hausaufgaben möglichst ungestört und ohne Ablenkung an einem geeigneten Arbeitsplatz erledigen kann. 

 

Lernmittel:

Zu Beginn des Schuljahres besorgen wir für Ihr Kind Arbeitshefte und Bücher. Meist ist dies in Klasse 1 Verbrauchsmaterial. Später sind es Bücher zur Ausleihe. Bitte gehen Sie damit sorgfältig um und binden Sie diese baldmöglichst ein bzw. besorgen Sie Umschläge für Hefte und Arbeitshefte. Beschädigte oder verloren gegangene Bücher müssen ersetzt werden! Deshalb sollte Ihr Kind sorgfältig damit umgehen. 

Bitte unterstützen Sie Ihr Kind bei der Organisation der Schulmittel und der Ordnung im Schulranzen. Regelmäßiges Auswaschen und Sortieren kann ein Chaos verhindern. Ein kleiner Tipp: Legen Sie eine kleine zugeschnittene Teppichfliese unten in den Schulranzen. So verhindern Sie schwarze Ränder an den Büchern und Verunreinigungen an den Schulmaterialien.

Bitte beschriften Sie alle Lern- und Arbeitsmaterialien (dazu gehören auch Klebstoff, Schere, einzelne Stifte,…) mit dem Namen Ihres Kindes und binden Sie das Lesebuch mit einem Schutzumschlag ein.

 

Hausschuhe: 

In den Wintermonaten dürfen die SternbergschülerInnen während des Unterrichts im Klassenzimmer Hausschuhe tragen. Hierfür haben wir spezielle Schuhregale zum Abstellen der Schuhe.

   

Pausengestaltung: 

In den beiden Pausen am Vormittag gehen alle SchülerInnen in der Regel auf den Pausenhof. Dort gibt es Bewegungsgeräte im Außenbereich und eine Spielekiste mit Kleingeräten, die von der SMV verwaltet wird. Die zur Aufsicht eingeteilte Lehrerin entscheidet bei strömendem Regen, ob der Aufenthalt auch im Klassenzimmer oder im Foyer erlaubt ist. Sie entscheidet auch, wann die SchülerInnen im Sommer auf den Sportplatz unterhalb der Halle dürfen. 

 

Sitzordnung:

Die Klassenlehrerinnen gestalten die Klassenräume zum Wohlbefinden Ihrer Kinder und versuchen, ein angenehmes Lernumfeld für Ihr Kind zu schaffen. Sie bestimmen auch die Sitzordnung der Kinder. Ab und zu können Wünsche der SchülerInnen nicht verwirklicht werden. Bitte haben Sie Verständnis dafür und schenken Sie ihr Vertrauen der Klassenlehrerin.

 

Lernmittel:

Zu Beginn des Schuljahres haben wir wieder einige Investitionen getätigt und auch neue Bücher und Themenhefte in Mathe für mehrere Tausend Euro gekauft. Bitte gehen Sie damit sorgfältig um und binden Sie diese baldmöglichst ein. Sorgen Sie bitte auch dafür, dass die Arbeitshefte einen Umschlag erhalten.

Bitte unterstützen Sie Ihr Kind bei der Organisation der Schulmittel und der Ordnung im Schulranzen. Regelmäßiges Auswaschen und Sortieren kann ein Chaos verhindern. Ein kleiner Tipp: Legen Sie eine kleine zugeschnittene Teppichfliese unten in den Schulranzen. So verhindern Sie schwarze Ränder an den Büchern und Verunreinigungen an den Schulmaterialien. 

 

Brezelverkauf am Dienstag:

Die SMV der Sternbergschule verkauft seit Jahren in den Pausen frisch gebackene Brezeln. Die Brezeln kommen frisch aus der Backstube der Bäckerei Glocker. Sie kostet 70 Cent. Der Erlös kommt der Arbeit der SMV zugute.

 

Pausenvesper:

Geben Sie zum Pausenbrot zusätzlich etwas Obst oder Gemüse mit. In der Regel trinken die Kinder in unserer Schule Sprudel. Dieser wird ins Haus geliefert und Sie müssen lediglich einen Becher zu Beginn des Schuljahres hierfür mitgeben.

 

Das besondere Pausenvesper am Freitag:

Ebenfalls seit vielen Jahren verwöhnt das Pausenvesperteam einmal im Monat unsere Kinder mit besonderen Leckerbissen. Zu Beginn des Schulhalbjahres wird das Angebot ausgeteilt, aus organisatorischen Gründen die Bestellungen für das gesamte Halbjahr entgegengenommen und im Voraus kassiert.

 

Veröffentlichung von Fotos:

Auf unserer Homepage werden laufende Projekte und  Aktionen präsentiert. Allerdings sind reine Textbeschreibungen für niemanden interessant. Deshalb haben wir unsere Informationen mit Fotos ergänzt. Sollten Sie nicht wünschen, dass Ihr Kind auf einem Foto innerhalb der Homepage der Sternbergschule oder auch in einer Tageszeitung bzw. Gemeindeblatt zu sehen ist oder auch Sie selbst abgebildet sind, so melden Sie sich bitte bei der Schulleitung. Ansonsten wünschen wir allen viel Spaß beim Stöbern auf unserer Internetseite und auch beim Lesen unserer Artikel in der Presse.

 

Wochenplanarbeit:

Schon in Klasse 1 beginnen wir mit dem individuellen Lernen. In allen Klassenstufen ist die Wochenplanarbeit fest verankert. Organisiert wird diese auf unterschiedlichste Weise. Meist wird ein Plan ausgehängt und die Kinder arbeiten die darauf zu findenden Aufgaben in den Wochenplanstunden nach ihrem Tempo und Interesse. Einzel-, aber auch Partner- und Gruppenarbeiten werden gefordert.