Standort SPRACHE auf der Alb

 

Ab dem Schuljahr 2018 / 2019 werden an unserer Schule Kinder mit dem Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot im Bereich Sprache inklusiv unterrichtet. Für diese Kinder ist die Erich Kästner-Schule (Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt Sprache, kurz SBBZ Sprache) oder auch Sprachheilschule genannt, zuständig.

 

Damit die Kinder nicht den weiten Weg nach Reutlingen fahren müssen, werden sie bei uns auf der Alb unterrichtet.

 

Ein weiterer Außenstandort befindet sich in Rottenburg. Die Kinder werden teilweise mit dem Taxi zur Schule gebracht, da die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht möglich ist.

 

Der Bildungs- und Erziehungsauftrag des SBBZ Sprache erstreckt sich auf Kinder, die für gelingende Verstehens- und Verständigungsprozesse eines besonderen Bildungsangebots bedürfen. Ihr schulisches Lernen ist aufgrund ihrer spezifischen Voraussetzungen in den Bereichen Wahrnehmung, Gedächtnis, Sprache und Kommunikation erschwert und daraus leitet sich ein sonderpädagogischer Beratungs-, Unterstützungs- und Bildungsanspruch ab. Ziel ist es, den Kindern durch die Förderung in für sie wichtigen Kompetenzbereichen und unter besonderer Berücksichtigung von Beziehungs- und Kommunikationsfähigkeiten Teilhabe sowie den bestmöglichen Bildungserfolg unabhängig vom Lernort zu ermöglichen.

 

Grundlage des Unterrichts des SBBZ Sprache sind der Bildungsplan der allgemeinen Schule, also der unserer Grundschule wie auch ein spezifischer Bildungsplan der Schule für Sprachbehinderte. Somit werden diese Kinder in unseren Klassen inklusiv unterrichtet.

 

Besondere Förderung und Unterstützung erhalten sie von Kolleginnen des SBBZ. Die Kolleginnen Larissa Kurz und Christina Fischer werden diese Aufgabe im nächsten Schuljahr übernehmen. Wir begrüßen sie herzlich in unserem Lehrerkollegium. Beide werden zusätzlich im Unterricht dabei sein, auch dort unterrichten oder mit den Sprachkindern in Kleingruppen arbeiten. Mit der weiteren Lehrerversorgung sind wir in diesem Schuljahr bestens versorgt und so können wir auch Lehrerwochenstunden für das individuelle Lernen nutzen.

 

Unsere Kolleginnen des SBBZ: Larissa Kurz und Christina Fischer: